top of page

Meine Haarpflege - Routine

Servus 💜 Für alle die mich noch nicht kennen, mein Name ist Nadine Hak und ich bin die Gründerin von Lu&me,

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich beruflich mit Haarpflege und Haarkosmetik aller Art, insbesondere mit Profihaarpflege. Dadurch habe ich einen großen Einblick in die Welt der Rezepturen und Inhaltsstoffe und ein breites Spektrum an Fachwissen erlangen können.


Aber steckt in den Produkten auch wirklich das drin, was in der Marketingkommunikation vermittelt wird? Gerade das Thema mit den Inhaltsstoffen ist etwas komplexer aufgrund der chemischen Bezeichnung, wo man sich schon etwas auskennen muss. Die Firmen suggerieren mit ihren ausgeklügelten und einflussreichen Werbebotschaften nur Gutes für die Haut, Haare und Umwelt – allerdings oft nur vermeintlich.


In den Jahren hatte ich die Möglichkeit eine große Bandbreite an Haarpflegeprodukten zu testen. Die Produkte beinhalteten auch synthetischen Inhaltsstoffe wie z.B. Sulfate oder Silikone bzw. das heute alternativ eingesetzte Polyquaternium oder hormonellwirksame Inhaltsstoffe, wie Parabene etc.


Ich & meine Haare


Vielleicht auch ein paar Worte zu meiner Haarstruktur und Kopfhaut.

Meine Haare sind eher fein, insbesondere im vorderen Bereich und das obere Deckhaar. Die Haare sind stark Blond gesträhnt und dadurch ziemlich trocken und strapaziert.

Die Kopfhaut ist tendenziell empfindlich und reagiert gerne mit Trockenheit und Jucken.

Darüber hinaus hatte ich, mit Betonung auf HATTE, immer wieder mit Haarausfall zu kämpfen, insbesondere im Herbst und Frühling und das mind. 3 Monate lang am Stück. D.h. ca. 6 Monate im Jahr war ich damit beschäftigt, viele Haare aus dem Haarsieb in der Dusche und aus der Bürste zu entfernen, was mich recht zermürbte.


Dann habe ich beschlossen die Haarpflege umzustellen, d.h. weg von Chemie und synthetischen Inhaltsstoffen, hin zu Naturkosmetik mit rein natürlichen Inhaltsstoffen. Und siehe da – nach ca. 1 Monat hat sich meine Kopfhaut beruhigt und der Haarverlust wurde immer weniger.

Inzwischen bin ich frei von diesen Problemen. Meine Kopfhaut ist angenehm, ist weder trocken, noch juckt sie oder wird fettig, auch wenn ich meine Haare mal etwas länger nicht gewaschen habe.


Diese Erkenntnis war sehr bezeichnend und bestätigte mich einmal mehr, dass die Natur wirkt und viel mehr noch – SIE TUT GUT!


Besinnen wir uns vermehrt auf die Natur, den Ursprung unserer Existenz, stellen wir fest, dass sie essentiell für uns ist – in allen Lebensbereichen.



Nun zu meiner Haarpflege - Routine


Step 1:

Ich verwende für mein eher feines und gesträhntes Haar abwechselnd das Lu&me Volume Shampoo und das Lu&me Hyaluron Shampoo. Das Volume Shampoo gibt dem Haar eine griffige und vollere Haarstruktur, was ich gerne mag. Allerdings ist es durch die Strähnen sehr trocken, sodass ich auch das Hyaluron Shampoo verwende, um dem Haar durch die Hyaluronsäure eine extra Portion Feuchtigkeit zu geben und Mandelproteine pflegen und nähren das Haar.

Nach einem frischen Friseurbesuch, also wenn ich meine Haare frisch gesträhnt habe, dann verwende ich eine Zeitlang auch das Lu&me Repair Shampoo, da es noch intensiver das strapazierte Haar nährt und pflegt.

2x Shampoonieren erachte ich als essentiell, um bei der ersten Haarwäsche Rückstände im Haar und auf der Kopfhaut auszuspülen und beim zweiten Shampoonieren die Wirkstoffe besser einzuarbeiten.


Step 2:

1x in der Woche verwende ich die Lu&me Nourishing Hair Mask, da sie das Haar von innen intensiv pflegt und die Haarfasern kräftigt. Da ich ja eher feines Haar habe ist es mir wichtig, dass die Pflege nicht beschwert.

So lange man es mit der Menge nicht übertreibt (eine ca. Walnussgroße Menge für mittellanges Haar reicht aus), bleibt das Haar schön kompakt und angenehm griffig.


Step 3:

Conditioner als Pflegeabschluss ist ein „Muss“, da es die Schuppenschicht wieder schließt.

Je nachdem verwende ich abwechselnd den Lu&me Daily Hair Conditioner leave-in (immer dann, wenn ich 1x in der Woche die Nourishing Hair Mask verwendet habe) oder den Lu&me Nourishing Hair Conditioner rinse-out, wenn ich keine Maske verwende.

Haare vorsichtig von den Spitzen aus beginnend mit einer hochwertigen Bürste nach oben hin durchbürsten.


Step 4:

Vor dem Föhnen verwende ich den natürlichen Lu&me Heat Protect Spray. Damit wird das Haar vor Hitzeeinwirkung geschützt und bekommt noch eine extra Pflege.


Step 5:

Ganz zum Schluss ein Pump hub vom Lu&me Hair Nectar. Da es sehr reichhaltig ist, reicht diese kleine Menge völlig aus, ich verreibe das Öl noch zusätzlich in den Händen und am Handrücken, damit pflege ich auch gleich meine Hände und das Öl lässt sich leichter in die Haarspitzen- und Längen verteilen.


Extra Tipp:

Nachdem die Haare getrocknet sind (ich bevorzuge die mittlere Temperaturstufe, also nicht zu heiß), schalte ich den Haartrockner auf Kaltstufe und kühle damit das erhitzte Haar ab. Dadurch wird die Schuppenschicht nach der Wärme geschlossen und ich erhalte einen zusätzlichen Glanz im Haar.


Fertig ist meine Haarpflege-Routine und meine Haare fühlen sich gepflegt, gekräftigt und geschmeidig an, meine Kopfhaut ist angenehm sauber, erfrischt und gut durchfeuchtet 💜


Das Beste kommt zum Schluss...🎁

Ich habe für euch noch ein kleines Geschenk... mit dem Code Nadine5 bekommt ihr einen 5€ Gutschein für den Kauf meiner (und hoffentlich auf bald eurer) Lieblinge ... :) Lasst mich wissen in den Kommentaren, wie die Produkte bei euch ankommen., ich freue mich von euch zu Lesen.


Auf bald und herzlichst,

Nadine



 


90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page