top of page

NATURKOSMETIK-Produkte für die HAARE?

Aktualisiert: 9. Aug. 2023


Immer mehr Verbraucher:innen legen Wert auf einen nachhaltigen Lebensstil und schauen sich dabei auch ihre Haarpflege genauer an. Mit einem steigenden Umweltbewusstsein, steigt auch die Nachfrage nach natürlicher und biologischer Kosmetik.

Dabei findet man bei vielen Konsumentinnen eine gewisse Skepsis, ob Naturkosmetik die Leistung bringt, die sie sich für ihre Haare wünschen.

Mittlerweile gibt es aber immer mehr natürliche Pflegeprodukte mit pflanzlichen Wirkstoffen, die unsere Haare ohne Chemie gesund, füllig und glänzend machen.


Wie erkenne ich Naturkosmetik?

Die Frage, welche Kosmetik wirklich natürlich ist, lässt sich allerdings gar nicht so einfach beantworten. Das Problem: Der Begriff „Naturkosmetik“ ist nicht gesetzlich geschützt und Begriffe wie naturnahe und grüne Kosmetik werden teilweise recht beliebig verwendet.

Wer wirklich kontrollierte Naturkosmetik verwenden will, sollte sich nicht auf die Werbung verlassen, sondern sich an offizielle Naturkosmetiklabel orientieren.


Welche Label gibt es, die tatsächlich für Naturkosmetik stehen?

Bekannte und etablierte Label sind beispielsweise „NATRUE“, „COSMOS“, „ECOCERT“ oder „NATCERT“

Für echte Naturkosmetik gilt in der Regel:

  • Naturkosmetiksiegel verbieten eine größere Anzahl von Inhaltsstoffen als die EU-Kosmetik-Verordnung. Dadurch sind viele umstrittene chemisch-synthetische Inhaltsstoffe in Naturkosmetik nicht enthalten.

  • Synthetische Konservierungsstoffe sind meist tabu.

  • Öle und Wachse, die aus Mineralöl gewonnen werden, wie Silikon oder Paraffin sind nicht erlaubt.

  • Polyethylenglycole (kurz PEG) sowie synthetische Farb- und Duftstoffe sind verboten.

  • Gentechnik ist nicht zugelassen und die Tenside müssen biologisch abbaubar sein.

  • Mikroplastik und Filmbildner (z.B. Polyquaternium) haben in Naturkosmetik – und vor allem in der Umwelt – nichts zu suchen.

Welche Unterschiede gibt es in der Kosmetik?

Bei Kosmetik werden grundsätzlich 3 verschiedene Kategorien unterschieden:

  • konventionelle Kosmetik

  • Natur-Kosmetik

  • Bio-Kosmetik

Verbraucher gehen häufig davon aus, dass es sich bei Natur-Kosmetik und Bio-Kosmetik um dieselbe Kosmetik-Kategorie handelt. Dies ist allerdings nicht zutreffend.

Die Unterschiede finden sich in den eingesetzten Rohstoffen und erklärt auch die deutlichen Unterschiede im Preis.

Bei Bio-Kosmetik werden fast ausschließlich Rohstoffe natürlichen Ursprungs aus ökologischem Landbau ("BIO-zertifizierte Rohstoffe") eingesetzt.

Die Natur-Kosmetik verwendet ebenfalls fast ausschließlich Rohstoffe natürlichen Ursprungs, sie sind jedoch nicht zwangsläufig Bio-zertifiziert. Für Natur-Kosmetik gelten im Vergleich zur Bio-Kosmetik demnach weniger strenge Vorgaben.

In der konventionellen Kosmetik werden auch synthetisch hergestellte und chemische Rohstoffe eingesetzt.


Beitrag von Kurt Stübegger (Forschung&Entwicklung - Pure Green)


Lesen Sie auch weitere Artikel zu diesem Thema "Bio trifft Hightech"

157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page